Wie man einen Betonboden entfettet

Fett ist ein Feind aller Anstriche, denn es bildet eine Barriere zwischen dem Untergrund und der Farbe und verhindert, dass die Farbschicht richtig haftet. Dies gilt auch für Betonböden. Die Entfettung deines Betonbodens ist daher ein notwendiger Schritt, bevor du mit der Bodenfarbe beginnen kannst. Wenn du mit dem Streichen beginnst, während der Betonboden noch nicht komplett fettfrei ist, können neben Haftungsproblemen auch Farbunterschiede auftreten, wodurch dein schöner neuer Boden kurzfristig fleckig aussehen kann.

Bevor du mit dem Streichen beginnst, musst du den Betonboden entfetten. Das Ziel ist es, die Oberfläche so gut wie möglich für das Streichen vorzubereiten. Im Folgenden findest du einige der gängigsten Methoden zum Entfetten von Böden.

Warum solltest du deinen Betonboden entfetten?

Das Reinigen und Entfetten ist extrem wichtig für jede Oberfläche, die du streichen willst. Egal ob es sich um einen Boden, eine Wand oder einen Fensterrahmen handelt. Die Farbe haftet nicht an Schmutz und Fett. Wenn die Oberfläche nicht richtig gereinigt wird, läufst du Gefahr, dass sich die Farbe ablöst.

Großmutters Rezept aus Backpulver, Reinigungsessig und Wasser wird immer noch oft verwendet. Es kann gut funktionieren, aber wir raten trotzdem dazu, einen professionellen Entfetter zu verwenden, der speziell für zu lackierende Oberflächen entwickelt wurde. Auch ein Profi nutzt dies, und das nicht ohne Grund. Farbe haftet wirklich nicht, wenn sich Fett auf oder in der Oberfläche befindet.

Auch Ammoniak ist noch weit verbreitet. Abgesehen von der Tatsache, dass Ammoniak einen scharfen Geruch hat, der dir buchstäblich den Atem raubt, entfernt Ammoniak das Fett nicht, sondern bewegt es nur.

Was uns auch oft begegnet, ist eine Seifenlauge mit Spülmittel. Es ist besser, dies nicht zu verwenden. Waschmittel enthält Inhaltsstoffe, die eine Art Film zurücklassen. Gut für das Geschirr, aber nicht für deine lackierte Oberfläche!

Große Fettflecken auf dem Boden? Eine weit verbreitete Methode ist die

Verwendung von Sägemehl. Dann streust du Sägemehl auf den Fettfleck und lässt es dort eine Weile liegen. Das Sägemehl wird dann das Fett absorbieren. Verwende dann ein entfettendes Reinigungsmittel.

Entfettung eines stark verschmutzten Betonbodens

Oft sind Betonböden nicht in gleichem Maße mit Fett verschmutzt. Du musst dann nur noch die Fettflecken vor Ort entfernen. Bei stark verschmutzten Bereichen ist es sinnvoll, ein stark saugfähiges Material wie Katzenstreu über den Fettfleck zu streuen, damit das Fett aus dem Betonboden gezogen wird. Lasse das Granulat für 24 Stunden liegen und wische es dann auf. Verbleibende Fettreste kannst du mit Wasser und Ammoniak entfernen.

Es gibt auch Lösungsmittel auf dem Markt, die du verwenden kannst, um den Betonboden zu entfetten. Verwende sie sparsam, denn wenn das Lösungsmittel verdunstet, bleibt oft Fett auf dem Boden zurück. Lösungsmittel zum Entfetten von Betonböden kann als Vorbehandlung für sehr hartnäckige Fettflecken verwendet werden. In diesem Fall musst du nach dem Auftragen des Lösungsmittels noch mit Wasser und Ammoniak über den Fleck gehen, um sicherzustellen, dass alle Fettreste weg sind.

In extremen Fällen kann es notwendig sein, den Boden zu schleifen, um den Betonboden zu entfetten.

Willst du sicher sein, dass deine Oberfläche richtig entfettet ist? Dann verwende einen speziellen Entfetter. Wir empfehlen dir, den HeavyDutyFloor Cleaner zu verwenden. Dieses Produkt beseitigt Schmutz und Fett im Handumdrehen.

 

Anleitung: Entfetten von Betonböden

Hier besprechen wir die Verwendung von HeavyDutyFloor Cleaner. Ein

Reinigungsmittel, das auch für andere Reinigungsarbeiten verwendet werden kann.

  • Verdünne den Bodenreiniger mit Wasser (das richtige Verhältnis findest du in der Anleitung). Für die Entfettung eines Bodens von 30 bis 50 m² reicht in der Regel 1Liter HeavyDutyFloor Cleaner a
  • Trage es auf und lass es eine Weile einwirken
  • Gut mit sauberem Leitungswasser abspülen und trocknen lassen.
  • Schleife den Boden nach dem Entfetten, nicht vorher.